Pekingform

Pekingform

 

Tai Chi oder auch Taijiquan (neue Schreibweise) ist eine alte chinesische Bewegungsform. Die sanft fließenden Bewegungen werden in Verbindung mit innerer Aufmerksamkeit geübt. Wir lernen, uns bewusst zu entspannen und gleichzeitig doch hellwach zu sein. Unsere Energien werden aktiviert und ins Fließen gebracht, so dass wir uns verjüngt und ausgeglichener fühlen. Die Übungen wirken stärkend auf die Organe, lassen die Gelenke beweglicher und die Muskeln geschmeidiger werden. Es wird eine entspannte, aufrechte Haltung gefördert.

Die Peking Form mit 24 Bildern ist die standardisierte international gültige Tai Chi Chuan Form, die 1956 in Peking aus alten Schriften und Schulen als zusammengefasste Kurzform geschaffen wurde. Sie ist heute am weitesten verbreitet und hat alle Tai Chi Grundprinzipien in sich vereint. Bei regelmäßigem Üben hat sie die gleichen gesundheitlichen Wirkungen wie die längeren Tai Chi Formen.

  •  Dienstag

  •  20.00 – 21.00 Uhr

  •  Turnhalle Mittelbergschule, Zufahrt über Freiherr-Vom-Stein-Straße,  66583 Spiesen-Elv.

  •  Michael Hort und Ute Born-Hort