Baby- und Kleinkindschwimmen

Wasser – das Urelement des Menschen als Bewegungselement

 

Angstfreie Wassergewöhnung mit der Wassergussmethode nach
Dr. Lilli Arendt (Deutsche SpoHo/ Köln)

Warum zum Babyschwimmen?

•  fördert die Entwicklung der Mobilität und Koordination

•  fördert die Entwicklung der Wahrnehmung

•  fördert die Entwicklung des Sozialverhaltens

•  stärkt die Eltern-Kind-Bindung (Resilienzfaktor)

Babyschwimmen bedeutet vor allem Spiel und Spaß im Wasser unter Anleitung einer erfahrenen Kursleiterin für Babyund Kleinkindschwimmen.
Babyschwimmen löst Reflexschwimmbewegungen aus und erlaubt dem Kind sich selbst zu erleben.

Ziele:

 •  Spielerische Wassergewöhnung

 •  Intensives und liebevolles Miteinander

 •  Erweiterung der kindlichen Bewegungs- und Erlebnismöglichkeiten

Wann kannst Du starten?

Das mögliche Einstiegsalter beginnt, wenn Dein Kind beginnt seinen Kopf selbstständig zu halten. In der Regel um die 12. Lebenswoche. Wir bieten zwei Kurse an, die auf die jeweiligen Entwicklungsstufen Deines Kindes abgestimmt sind.

Was bringst Du mit?

Wasserwindel oder Babywindelbadehose
Badetücher oder Bademantel
Feste Badelatschen für Begleitperson (Sturzprävention)

Musst Du eine Schwimmhilfe mitbringen?

Die Anschaffung einer geeigneten Schwimmhilfe wird empfohlen. Bewährt haben sich „Flipper von swimsafe“ ca. 20€

  •  Montags

  •  weitere Infos:  Ute Born-Hort, ( 0 68 21 ) 91 45 900